Tradition!

Vor gut einem Jahrhundert gegründet, verfügt das Familienunternehmen über einen enormen Sachverstand, der durch langjährige, hoch qualifizierte Mitarbeiter weitergegeben wird. Dies und eine Lagerhaltung mit seltenen Austauschteilen sichert die Durchführung von Arbeiten selbst im besonderen Fall.

Die Reuschling-Chronik in Kürze:

2017Einstieg in die Serienproduktion der modularen Lokomotive
Aufbau eines Werkstattstandortes in Düsseldorf und Aufnahme der Arbeiten zur Jahresmitte
Aufarbeitung von Straßenbahn nach Brandschaden
2016Produktion und Auslieferung der zweiten modularen Lokomotive
2015Erhalt der EBA-Zulassung zur Modernisierung einschließlich Remotorisierung von ehemaligen LHB Lokomotiven (interne Bezeichnung: Blaues Wunder)
Produktion und Auslieferung des Prototyps der modularen Lokomotive
Aufstockung des Personalstandes der Reuschling Bahntechnik & Sondermaschinenbau
2014100 Jahre Schienenfahrzeugtechnik am Standort Hattingen
Eröffnung des Verkaufsbüros Kopenhagen (DK)
Entwicklung einer Modulkonzeptlokomotive
Entwicklung eines GPS- und Parametergestütztem Monitoringsystems zur Überwachung von Schienenfahrzeugen
2013Entwicklung eines Schienenfahrrads
Aufbau eines projektorientierten Zweigwerkes in Aachen
2010Entwicklung eines Remotorisierungskonzeptes für die BR 335
Einabu von ETCS-Anlagen
2009Umstrukturierung des Familienunternehmens zu einem von
Walter Schreiber und Udo Pinders
inhabergeführten und herstellerungabhängigen Unternehmen
Achswellenaufarbeitung an Class 66 - Lokomotiven

 

2008Übernahme einer Gesellschaft zum Bau und Vertrieb von Seilwindenanlagen
2006Erster Reuschling-Messeauftritt auf der InnoTrans in Berlin
2003Produktionserweiterung im Bereich Zugbahnfunk und Zugsicherungssysteme
2001Remotorisierung einer Industrielokomotive mit einem Gasmotor
2000Das Familienunternehmen geht in die vierte Generation
1990drei Mietlokomotiven in Dauervermietung mit Full-Service
198975-jähriges Firmenjubiläum
1985Erste Ausrüstung einer Industrielokomotive mit eigenentwickelter Loksteuerung in EX-Schutzausführung
1984Erste Ausrüstung einer Industrielokomotive mit eigenentwickelter Loksteuerung
1977Erste Ausrüstung einer Diesellokomotive mit Funkfernsteuerung
1973Produktionserweiterung um die Remotorisierung von Diesellokomotiven
1968Produktionserweiterung um die Reparatur von Baufahrzeugen
196450-jähriges Firmenjubiläum
1957Eintritt von Herrn Rolf Reuschling ins Unternehmen
(Geschäftsführung 1963 – 2000)
1950Instandsetzung von dieselhydraulischen Lokomotiven
193925-jähriges Firmenjubiläum
1927Eintritt von Karl Reuschling jun. ins Unternehmen
(Geschäftsführung 1941 – 1963)
1914Gründung als Westfälische Lokomotiv- und Maschinen-Industrie GmbH durch Herrn Karl Reuschling, sen. (Geschäftsführung 1914 - 1941) Gleichzeitig Vertragswerk der Krauss-Maffei AG München.