Modulare Lokomotive

Neuartiger Modulaufbau zur Modernisierung von Lokomotiven

 

Reuschling hat auf Basis einer vorhandenen Rangierlokomotive ein modular aufgebautes Modernisierungskonzept für Lokomotiven entwickelt.

 

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Modernisierung bietet der modulare Aufbau den Vorteil, dass einzelne Komponentenmodule komplett  mit  verwandten Fahrzeugen austauschbar sind. Des Weiteren ist, aufgrund von einzeln zuzuordnenden Genehmigungen, eine Optimierung des Zulassungsprozesses gegeben. Bei der Entwicklung unseres Modernisierungskonzeptes haben wir besonderen Wert auf die Optimierung der einzelnen Kühl- und Signalkreisläufe gelegt. So werden bei den Fahrzeugen die elektrischen Signale der Steuerung mittels Datenkabel übertragen. Der Kühlkreislauf des primären Antriebsstrangs ist zentral am Verbrennungsmotor platziert, wodurch ein geringerer Einsatz an Kühlmitteln gewährleistet wird. Die eingesetzten Motoren entsprechen den gültigen Emissionsbestimmungen. Sie können zur Verringerung des Kraftstoffbedarfs an die betrieblichen Verhältnisse der Lokomotive angepasst werden. Nebenantriebe  werden  mittels Leistungselektronik  geregelt und betrieben. Die Fahrzeuge erfüllen somit die heutigen Erwartungen an den Gesundheits- und Umweltschutz. Der Aufwand für die regelmäßige Instandhaltung ist aufgrund des Konzeptaufbaus gering und größere Umfänge wie z.B. Hauptuntersuchungen sind kosten- und zeitoptimiert umzusetzen. Transporte über die Straße sind aufgrund des abnehm- baren Führerhausoberteils problemlos. Auf Wunsch können wir auch Monitoring-Systeme  zur Überwachung des Betriebsverlaufs und des Fahrzeugzustandes nach Ihren Wünschen anbieten. Unser herstellerunabhängiges System gibt Ihnen die Möglichkeit Ihre Daten ECM-konform zu verwalten.